Zwei Koch Azubis der LBS West stehen lächelnd in der Küche
Home   >   Ausbildung   >   Koch / Köchin

Ausbildung Köchin/Koch: kreativer Küchenberuf, aber nichts für Weicheier

Sie messen ihr Können im TV, sind alle unter 30 und mischen die Kochszene richtig auf: Star- und Sterneköche1 wie die „Jungen Wilden“ haben dafür gesorgt, dass der Beruf Koch „in“ ist. Willst du auch Koch oder Köchin werden? Dann kannst du dir nach der Ausbildung in deinem Ausbildungsbetrieb deinen Lieblingsarbeitsplatz aussuchen: Ob in Restaurants, auf Kreuzfahrtschiffen, in Hotels, bei Caterern, im Gesundheitswesen, in der Nahrungsmittelindustrie oder in Betriebsrestaurants – überall sind kreative Koch-, Brat- und Backkünste gefragt!

1 Zugunsten der einfacheren Lesbarkeit wird im Folgenden sowohl für die männliche wie auch für die weibliche und die diverse Form jeweils die männliche Form verwendet.

Diese Ausbildungsinhalte und Arbeitsfelder erwarten dich in deiner Koch-Ausbildung

Du lernst:
 
  • verschiedene Waren und Zutaten kennen – Grundnahrungsmittel, Gemüsesorten, Milchprodukte und mehr,
  • Fisch, Fleisch, Wild und Geflügel zu verarbeiten,
  • verschiedenste Kochtechniken wie Braten, Kochen, Schmoren, Pochieren und Backen,
  • alle Geräte in der Küche zu nutzen,
  • einen Speiseplan aufzustellen und die Speisefolge von Menüs zu planen,
  • Lebensmittel in richtigen Mengen zu bestellen,
  • verschiedenste Speisen zuzubereiten,
  • Preise zu kalkulieren und Küchen-Arbeitsabläufe zu organisieren,
  • alles zu Sicherheit, Hygiene und Gesundheitsschutz,
  • augenfällige, leckere Gerichte zusammenzustellen,
  • Gäste zu beraten und vieles mehr.
Ehrlich gesagt: Für „Weicheier“ ist der Job nichts, stattdessen kommt es auf deine Belastbarkeit an. In der Küche gibt es vieles zu tragen. Und wenn Gerichte auf den Punkt fertig werden und serviert werden müssen, kann es unter der Regie des Küchenchefs auch hektisch werden.
Zwei Koch-Auszubildende bereiten eine Sauce vor.

Die Voraussetzungen, um Koch zu werden

Koch kannst du mit fast jedem Schulabschluss werden. Die meisten Ausbildungsbetriebe wünschen sich aber Bewerber, welche die Mittlere Reife mitbringen – oder den Abschluss an einer Fachoberschule für Ernährung und Hauswirtschaft bzw. für Sozial- und Gesundheitswesen. Auch die Grundrechenarten solltest du sehr gut beherrschen, um Menüs zu kalkulieren oder Rezepte auf andere Personenzahlen umzurechnen. Und Fremdsprachen wie Englisch und Französisch kannst du in den Küchen mancher Ausbildungsbetriebe auch gut gebrauchen.

Außerdem kommt es auf diese Soft Skills an: 
 
  • Freude am Kochen und am Umgang mit Lebensmitten
  • Kreativität, handwerkliches Geschick und Belastbarkeit
  • Guter Geruchssinn und Geschmacksempfinden 
  • Planvolles und sorgfältiges Arbeiten
  • Bereitschaft zu außergewöhnlichen Arbeitszeiten
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Aufgeschlossenheit für neue Produkte, Techniken und Trends 
  • Schnelle Auffassungsgabe und Lernfreude

So läuft deine Ausbildung zum Koch ab

Koch wirst du mit einer dreijährigen, dualen Ausbildung. Mit Abitur, sehr guten Leistungen oder einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung in einem ähnlichen Beruf kannst du die Ausbildungszeit um ein halbes Jahr verkürzen. Und wenn du auf einem Kreuzfahrtschiff deine Lehre machst, absolvierst du deine Abschlussprüfung sogar schon nach zwei Jahren.

In der Berufsschule stehen Fächer und Ausbildungsinhalte wie diese auf dem Programm:
 
  • Warenwirtschafts- und Betriebslehre
  • Gastorientierung 
  • Produktentwicklung und -pflege
  • Betriebsführung 
  • Veranstaltungsorganisation 
  • Fremdsprachen (Englisch, Französisch)
Außerdem hast du Fächer wie Deutsch, Religion, Sport oder Politik- und Gesellschaftslehre. 
 

Welche Prüfungen absolvierst du in deiner Koch-Ausbildung?

Nach der Hälfte der Ausbildungszeit steht eine praktische Zwischenprüfung von ca. drei Stunden an: Anhand einer Aufgabe zeigst du, dass du Arbeiten planen, durchführen und präsentieren kannst.
Bei deiner Abschlussprüfung bereitest du in höchstens sechs Stunden ein dreigängiges Menü für sechs Personen zu und präsentierst dieses. Zusätzlich absolvierst du schriftliche Prüfungen in diesen Bereichen: 
 
  • Technologie (90 Min.)
  • Warenwirtschaft (90 Min.) 
  • Wirtschafts- und Sozialkunde (60 Min.) 

Die Ausbildung zum Koch bei der LBS West

Wer Arbeitszeiten bis in die Nächte scheut, aber dennoch leidenschaftlich gerne Koch oder Köchin werden möchte, findet in einer Betriebsgastronomie wie der LBS-West-Kantine den perfekten Ausbildungsplatz: In dieser Kantine wird schon morgens geschnippelt, gebraten und gerührt, denn ab dem frühen Mittag fallen nicht nur viele hungrige Kolleginnen und Kollegen ein – auch Gäste interner und externer Veranstaltungen werden von dir und deinen Kollegen mit abwechslungsreichen Gerichten bewirtet: Von mediterranen oder exotischen Speisen bis zu regionalen Gerichten und einem frischen Salat- und Nachtischbuffet ist alles dabei.

In der Betriebsküche sind alle Geräte größer als gewohnt: Rund um die Zubereitung der Speisen arbeitest du mit Kippbratpfannen und Kesseln, die mehrere hundert Liter fassen! Sobald alle Gerichte fertiggestellt sind, werden die Ausgaben der Kantine bestückt und wird das Salatbuffet aufgebaut. Sicher stehst du auch mit an der Ausgabetheke und kannst die kommenden Kollegen über Speisen informieren und ihnen das jeweilige Leibgericht herausgeben. Oder du sorgst hinter den Kulissen für Nachschub: Insgesamt verlassen ca. 350 Speisen täglich die Küche.

Deine Ausbildung findet in Münster statt und dauert drei Jahre. Nach deiner Einführungswoche, die du mit allen Azubis der LBS West absolvierst, kannst du also gleich die Kochmütze aufsetzen und los geht’s!
Kochschürzen mit LBS-Logo
Wichtig zu wissen
Du lernst im Rahmen deiner Ausbildungsinhalte,
 
  • Vorspeisen und kalte Platten mit verschiedenen Zutaten anzurichten,
  • Suppen und Soßen herzustellen,
  • arbeits- und küchentechnische Verfahren anzuwenden – diverse Garmethoden durchzuführen, Speisen anzurichten, Marinaden und Füllungen herzustellen etc. –,
  • frische Produkte wie Gemüse, Fisch und Fleisch zu verarbeiten,
  • Waren anzunehmen, zuzubereiten und zu lagern,
  • Teige, Massen und Süßspeisen herzustellen,
  • Regeln des Hygiene-, Arbeits- und Gesundheitsschutzes anzuwenden,
  • den Umgang mit den Gästen und vieles mehr!
Dabei durchläufst du mithilfe der Ausbildungsplanung deines Küchendirektors sämtliche Einsatzorte der Küche: Der Saucier ist zuständig für Soßen, Fleisch und Fisch, der Entremetier für Beilagen und Suppen, der Gardemanager für kalte Speisen und der Patissier für Süßspeisen.
Wenn die Speisen an die Kolleginnen, Kollegen und Gäste ausgegeben sind, kannst du mit deinem Team selbst essen. Danach wird aufgeräumt, der nächste Tag nach den Angaben des Küchenchefs vorbereitet und der Feierabend eingeläutet: Während andere als Koch Zwölf-Stunden-Schichten schieben, ist bei dir am frühen Nachmittag Schluss. Und mit der vielseitigen Ausbildung hier stehen dir hinterher die Türen zu allen Küchen der Welt offen!

Diese Karrierechancen kannst du als Koch ergreifen

Als Koch einer großen Küche kannst du dich zum Chef de Rang, also dem Postenchef, weiterentwickeln. Danach kannst du Souschef werden, der den Küchenchef vertritt. Und mit der Fortbildung zum Küchendirektor bzw. Küchenmeister hast du die Leitung der Küche inne. Außerdem bieten sich diese Weiterbildungen und Karrierewege an:
 
  • Lebensmitteltechniker/in
  • Diätkoch/-köchin
  • Betriebswirt/in für Catering und Verpflegung
  • Betriebswirt/in im Hotel- und Gaststättengewerbe
  • Gastronom/in
Selbst ein (berufsbegleitendes) Studium ist möglich, z. B. als Fachwirt/-in im Gastgewerbe oder in Ernährungswissenschaften, Ökotrophologie, Hotelmanagement bzw. Lebensmitteltechnologie.

Was verdienst du als Koch-Azubi?

Bei der LBS West wirst du nach dem Tarifvertrag fürs private Bankgewerbe bezahlt: Du verdienst im
 
  • 1. Ausbildungsjahr 1.036 € brutto,
  • 2. Ausbildungsjahr 1.098 € brutto,
  • 3. Ausbildungsjahr 1.160 € brutto.
Du bekommst also weit mehr als der Durchschnitt! Dazu gibt es
 
  • eine Sonderzahlung von einem Monatsgehalt pro Jahr,
  • 40 € Vermögenswirksame Leistungen pro Monat,
  • 30 Tage Urlaub im Jahr,
  • Sozialleistungen wie Betriebssport.
Natürlich kannst du auch alles essen, was ihr im Team zubereitet habt.   

Auf einen Blick: deine Ausbildung zum Koch

Bei der LBS West
 
  • lernst du alle Arbeiten einer Großküche kennen,
  • genießt du geregelte Arbeitszeiten einer Betriebsgastronomie,
  • verdienst du als Azubi mehr durch den Tarifvertrag für das Bankgewerbe,
  • bietet sich dir die Perspektive auf einen Berufsstart in aller Welt.

Jetzt als Koch-Azubi bei der LBS West bewerben!

Bring deine Online-Bewerbung direkt auf den Weg. Wie es dann weitergeht, erfährst du auf der Seite 
 
Bewerbungsprozess
Ihre Cookie- und Datenschutz-Einstellungen
Wir verwenden notwendige Cookies, um Ihnen die Funktionen auf unserer Website optimal zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Drittanbietern wie Google LLC und Facebook Inc., die zu Statistik- und Marketingzwecken genutzt werden. Detaillierte Informationen über Art, Herkunft / Drittanbieter, Zweck und Speicherdauer dieser Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch Klick auf “Zustimmen“ willigen Sie der Verwendung aller auf dieser Website einsetzbaren Cookies ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit unter „Sicherheit und Datenschutz“ widerrufen oder dort Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Durch Klick auf „Einstellungen“ können Sie bestimmen, welche Cookies wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden dürfen oder die Verwendung nicht notwendiger Cookies vollständig ablehnen.
Einstellungen
INDICE 5 Login
© 2001-2021 – Internetagentur – Wrocklage Werbewerkstatt